Blockchain ist auch problematisch!

Blockchain – ein Hype von finanzkräftigen Investoren und satanischen Kräften?

Der hohe Energieverbrauch von so komplexen Datenbanken ist eines der großen Gegenwartsprobleme.

Welche globale Organisation soll und kann denn beaufsichtigen und sicher stellen, dass kein Missbrauch damit geschieht?

Die Planer solcher künftigen technisierten Lebensweise wollen am besten gleich allen Menschen zur Geburt einen Chip implantieren, auf den dann jeder Zugriff hat. Das wäre noch einfacher und bequemer und die ersten Experimente in Firmen und Parties laufen doch dafür schon. Das ist offenbar das eigentliche Ziel.

Was sind die sozialen Folgen von Blockchain-Technologie?

Die Industrie kann damit Unmengen an Arbeitsplätzen und Lohnkosten einsparen. Autonome Steuerungen bei der Bahn, bei Speditionen, selbstfahrende Autos, sogar Notare werden nicht mehr nötig sein.

Keiner hat die verheerenden Folgen für die Menschen und Mutter Erde kalkuliert, doch die Technik wird schon installiert.

Wir müßten zunächst unsere zum Himmel schreienden gesellschaftlichen Probleme als reale Herausforderungen in unserer Welt angehen, bevor wir uns eine neue digitale Welt erschaffen.

  • Niemand schafft Lösungen für die Menschen in einer solchen technik-gestützten Erdenwelt: in Einheit mit der Natur, existenzsichernd, gesundheitsfördernd, persönlichkeitsfördernd.
  • Und ein solches „Wirtschaftswachstum 4.0“ oder eine solche „Industrie 4.0“, deren Automaten, Roboter und Computer von Künstlicher Intelligenz gesteuert wird, ist auch an reale endliche Ressourcen auf der Erde geknüpft – z.B.„Seltenen Erden“ für flächendeckende 5G Mobilnetze und Hochleistungsrechner.
  • Keiner hat die Menge des behindernden Weltraumschrottes beachtet, der mit Einführung vom 5G-Mobilnetz für eine künftige Industrie-Welt entsteht.

Blockchain Revolution

Blockchain – eine digitale Revolution oder nur ein Hype von finanzkräftigen Investoren? "Die Blockchain-Revolution" – heute, Donnerstag, 20.15 Uhr in 3sat und online: 3sat.de/webtv/?78215Und im Gespräch bei #Scobel ab 21 Uhr: www.3sat.de/scobel/

Gepostet von 3sat am Mittwoch, 23. Januar 2019

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.